Opioide in der Substitutionsbehandlung

Abstract

Im Bereich der Suchtmedizin wurden in den vergangenen Jahrzehnten in Europa erhebliche Fortschritte erzielt, vor allem hinsichtlich der Entwicklung neuer Behandlungsinterventionen, die zu einer Vielzahl von therapeutischen Optionen für Patienten mit Substanzgebrauchsstörungen geführt haben. Jedoch nicht alle Interventionen sind evidenzbasiert. Darüber hinaus gibt es große Unterschiede in Bezug auf die Verfügbarkeit und den Behandlungszugang in ganz Europa. Die Behandlung von Substanzgebrauchsstörungen in Europa hat deshalb noch Verbesserungspotenzial sowohl hinsichtlich der Behandlungsverfügbarkeit als auch des Zugangs, was idealerweise durch die Weiterentwicklung und Umsetzung evidenzbasierter Interventionen gewährleistet werden sollte. In the field of addiction medicine, considerable progress has been made in Europe over the past few decades, particularly with regard to the development of new treatment interventions which have led to a wide range of therapeutic options for patients with substance abuse problems. However, not all interventions are evidence based. There are also major differences in availability and access to treatment throughout Europe. The treatment of drug use disorders in Europe still has potential for improvement in treatment availability and access, which must be supported by the further development and implementation of evidence-based interventions.

Topics

0 Figures and Tables

    Download Full PDF Version (Non-Commercial Use)